RSS feed for pascal

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • The Meyerowitz Stories

    The Meyerowitz Stories

    ★★★★

    Noah Baumbach bewegt sich in den Sphären von Woody Allen und Wes Anderson. Doch im Vergleich zu seinen Kollegen besitzt er eine Bodenständigkeit und auch einen Realismus, die die anderen beiden vermissen lassen. Trotz skurriler und absurder Szenen und Figuren hat man nie das Gefühl, dass hier etwas künstlich aufgebaut wird. Auch sein neuester Film „The Meyerowitz Stories (New and Selected)“ ist ein klassischer Noah Baumbach Film; authentisch und herzerweichend menschlich. Die Besetzung ist großartig und alle liefern eine wundervolle…

  • Blade Runner 2049

    Blade Runner 2049

    ★★★★

    Die Erwartungen waren groß und mit jedem positiven Review wurden sie größer. Konnte ein Film von Denis Villeneuve (nach dem fantastischen „Arrival“), mit Roger Deakins und Hans Zimmer überhaupt schlecht werden? Doch mit der wachsenden Zuversicht, wurde auch meine Angst größer; die Angst vor Enttäuschung. Nach 20 Minuten im Kinosaal entfährt mir ein kaum hörbarer Seufzer; ein Seufzer der Erleichterung. „Blade Runner 2049“ ist der Film auf den ich gehofft hatte. Es ist der Film der dutzenden Menschen zum Filmemachen…

Popular reviews

More
  • Okja

    Okja

    ★★★★

    Bong joon-ho ist ein Regisseur voller Widersprüche. Einerseits schafft er es sehr subtile und ambivalente Filme zu schaffen wie "Mother" oder "memories of Murder", aber andererseits existieren auch Filme von ihm die das genaue Gegenteil darstellen: "The host" oder "Snowpiercer". Sein neuester Film "okja" fällt eher in die letzte Kategorie, obwohl man diesen Film eigentlich nicht einordnen kann. Der Film ist ein postmodernes Meisterwerk, das eher einem Roman von Haruki Murakami oder Thomas Pynchon gleicht; voll gestopft mit intertextuellen Verweisen.…

  • Green Room

    Green Room

    ★★★½

    Auch wenn ich den Hype um den Debütfilm "Blue Ruin" von Jeremy Saulnier nicht ganz nachvollziehen konnte, so lässt sich ihm wohl kaum sein Talent abstreiten. Gerade seine schmerzhafte Darstellung von Gewalt dürfte wohl unverkennbar sein. "Green Room" ist ein klassischer Genrefilm, der wie ein Kammerspiel aufgebaut ist und ein wenig an John Carpenters "Assault on Precinct 13"erinnert. Der Film ist stringent erzählt und keine Minute zu lang; vielleicht hätte er sogar länger sein können. Und wieder einmal ist es…