RSS feed for Patrick_Suite

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Blade Runner 2049

    Blade Runner 2049

    Tinder trifft Siri.

    Selten schafft es eine Fortsetzung die Seele des Originals zu wahren und gleichzeitig neue Wege zu gehen. "Blade Runner 2049" schafft das. Wenn man einen Film im Kino gesehen haben sollte dieses Jahr, dann muss es "Blade Runner 2049". Er ist ein audiovisuelles Erlebnis, was man nicht häufig im Kino erlebt. Die perfekte gesetzte Kameraarbeit von Roger Deakins lässt mich vermuten, dass er ein Replikant der Nexus 7 Reihe ist. Teilweise erinnert mich vieles an Tarkovskyy Stalker…

  • mother!

    mother!

    ★★★★

    Es gibt diese Filme, die wie eine leere Seite sind. Sie müssen vom Zuschauer gefüllt werden. Sie kauen Dir nichts vor, verwehren sich Antworten. So ein Film ist "mother!". Du kannst es lieben oder dich drüber ärgern, aber die Erfahrung ist so reizvoll und regt zum Nachdenken an, dass ich diesen Ansatz schätze. Gleichzeitig ist "mother!" fesselnd und spannend bis zur letzter Minute.

    Der Film hat eine sureale Note, die an Buñuel, Polanski, Jodorowsky oder Zulawski erinnert. Der Film arbeitet…

Popular reviews

More
  • The Bunker

    The Bunker

    Wer der "Der Bunker" verpasst, verpasst nicht nur einen grandiosen deutschen Genrefilm, sondern schlichtweg einen wundervoll absurd intensiven Film.

    "Der Bunker" wandert locker flockig zwischen absurd komischen Eigenheiten der Charaktere bis hin zu einem Finale, welches dem Zuschauer dem Atem raubt. Der Soundtrack von Leonard Petersen birgt da den Pulsschlaggeber für viele Gänsehautmomente. Wenn wir in der ersten Einstellung den Studenten im Schnee sehen, spürt der Zuschauer die Fusion der tollen Kamerarbeit von Matthias Reisser und dem hervorragend elektrisierenden Soundtrack.…

  • Sing Street

    Sing Street

    "Sing Street" schafft diese Gänsehautmomente, die so ehrliche emotionale Augenblicke vermitteln, ohne dabei kitschig zu werden (Leider vermittelt der Trailer ein falsches Bild). In diesen Momenten entfaltet sich die wahre Stärke von John Carney ("Once","Can a Song Save Your Life?"), er schafft den Charakteren eine Einzigartigkeit in der (teils brutalen) Ehrlichkeit zu geben, die an unsere Schulzeit erinnert. Besonders spannend sind die leisen Untertöne über die hohe Arbeitslosigkeit und Perspektivlosigkeit der Jugend im Irland der Achtziger Jahre. Das besondere Kernstück…