Kajillionaire ★★★½

Auch viele gesammelte Sympathiepunkte und eine herrlich schrullige Dynamik können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Kajillionaire letztlich ein The Forest of Love für unterhaltungssuchende, zahme Jungtiere ist. So absichtlich provokant diese Aussage auch ist, sind die beiden Filme durchaus miteinander vergleichbar, wenngleich sie im letzten Drittel einen unterschiedlichen Fokus setzen, und Kajillionaire da definitiv seine Stärken ausspielen kann: Sion Sonos Film gefällt mir dennoch mehr. Zumal Miranda July für meinen Geschmack ein wenig zu viele Themen sanft streichelt, aber nie wirklich selbstbewusst hineingreift. Gleichzeitig werden besagte Jungtiere ihr Fressen in Kaijillionaire zweifellos finden, und einige sehr sehr schöne Szenen sind hier auch vorhanden. Dankbar bin ich dem Werk aber besonders für ein Zitat: "Happiness comes from dumb things."