RSS feed for Nenad
  • A Cure for Wellness

    A Cure for Wellness

    ★★★

    #Horrorctober Returns 2018 - Die Fünfte:


    Ambitioniert gescheitertes Mid-Budget ist mich 1000 Mal lieber, als der drölfzigste Ripoff, die vierunddreißigste Fortsetzung oder das siebzehnte Cinematic Universe. Gore Verbinsky erschuff hier einen der schönsten Filme der letzten Jahre. Also literally. Ein bisschen lang ist es geraten. Ein bisschen cringy wurde es hinten heraus. Aber nichts, was digital eingefügte Berge nicht verschmerzen lassen könnten.

    AbspannguckerRH von den Abspannguckern hat uns im Podcast dazu unterstützt.
    bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-5-a-cure-for-wellness-feat-ren-hoffmann-abspanngucker

  • Wicked City

    Wicked City

    ★★★½

    #Horrorctober Returns 2018 - Die Vierte:


    Was es nicht für komische Sachen in der Filmwelt gibt... Anime-Horror-Noir beispielsweise. Schwarz, blau, rot, vielleicht ein bisschen violett. Nach mehr Farben wird man hier vergeblich suchen, aber man vermisst sie auch nicht. Permanente Schwärze im Hintergrund zentrieren den Blick der Zuschauer stets auf das Wichtige, wie beispielsweise die zum Teil hervorragenden Gore Elemente. Weniger ist eben manchmal mehr.

    Alles weitere gibt es mit der wundervollen Schlopsi im Podcast.
    bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-4-wicked-city-feat-schlopsi

  • Angst

    Angst

    ★★★★

    #Horrorctober Returns 2018 - Die Dritte:


    Die Welt ist manchmal ungerecht, heute ebenso wie bereits 1983. Gerald Kargl hat sich seiner Zeit bis über beide Ohren verschuldet und strikt Gelder der damals neu gegründeten Österreichischen Filmförderung abgelehnt um seinen Debutfilm drehen zu können. Im eigenen Land wurde es ihm mit Ignoranz, in Deutschland mit Indizierung gedankt.
    Aber ANGST ist viel zu gut um ignoriert zu werden. Viel zu böse um vergessen zu werden. Viel zu schön gefilmt um nicht gesehen zu werden.

    Unterstützt von Hari List vom Bruttofilmlandsprodukt, leisten wir unseren Beitrag um diesen kleinen Rohdiamanten aus der Vergessenheit zu heben.
    bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-3-angst-feat-hari-list-bruttofilmlandsprodukt

  • Rosemary's Baby

    Rosemary's Baby

    ★★★★

    #Horrorctober Returns 2018 - Die Zweite:


    Ich möchte nicht sagen, dass ich begeistert bin, aber ich bin begeistert! Dabei habe ich wahrscheinlich nur einen Bruchteil des Ganzen mitbekommen. Die immense Detailverliebtheit und ein enorm stark gespannter Spannungsbogen machen ROSEMARY'S BABY zu einem Film für die Ewigkeit. Also literally. Hier kann man sich monatlich bis ins Totenbett Rewatches gönnen und wird ständig Neues entdecken, das in den vorherigen Sichtungen verborgen blieb.

    Gemeinsam mit einem von Juris Studienkollegen versuchen wir darauf einzugehen und halten unsere Euphorie eher schlecht als recht zurück.
    bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-2-rosemarys-baby-feat-valentin-gregor

  • Get Out

    Get Out

    ★★★

    #Horrorctober Returns 2018 - Die Erste:


    Die Erwartungshaltung kann manchmal ziemlich fies sein. Nach dem letztjährigen Hype habe ich beinahe schon einen kleinen Meilenstein fürs Horrorgenre erwartet uund stattdessen "nur" einen ganz passablen Film mit vereinzelten Horrorelementen bekommen.

    Unsere Gäste im Podcast waren da schon deutlich enthusiastischer. Michael & Michael vom Kompendium des Unbehagens standen uns bei der ersten Folge des diesjährigen #Horrorctobers mit Rat und Tat zur Seite.
    bildnachwirkung.libsyn.com/horrorctober-1-get-out-feat-michael-michael-kompendium-des-unbehagens

  • Have a Nice Day

    Have a Nice Day

    ★★★½

    /slash Filmfestival 2018 - Die Neunte:


    Gangster klaut Geld von seinem Boss, weil seine Freundin neue Brüste braucht. Boss schickt einen Exekutor los, das Geld wieder zurückzuholen. Ganovenpärchen bekommt davon Wind, und will beide Parteien über's Ohr hauen. Unschuldige werden auch hineinverwickelt, weil sie zur falschen Zeit am falschen Ort sind.

    Klingt bekannt? Kein Wunder, Guy Ritchie hat daraus seine Karriere geformt. Nur schafft es HAVE A NICE DAY, konträr zum britischen Filmemacher, die Handlung in knackige 77 Minuten zu…

  • Border

    Border

    ★★★½

    /slash Filmfestival 2018 - Die Achte


    Ich habe hier bereits in zwei deutschsprachigen Reviews gelesen, man solle vorher so wenig wie möglich über diesen Film in Erfahrung bringen. Mal abgesehen davon, dass dies meist ein ganz guter Tipp ist, wenn man überrascht werden möchte, kann ich dem hier ausnahmsweise zustimmen.

    Mehrere Male hat sich meine Stimmung von Stirnrunzeln über Erschütterung bis zur Beinhae-Extase gewandelt. Wenn der Regisseur nicht ständig das Bedürfnis verspührt hätte, hier jede Kleinigkeit erklären und im filmischen Kosmos rechtfertigen zu müssen, würde ich von einer kleinen Perle schwärmen. So bleibt leider ein etwas fader Nachgeschmack, aber sehenswert ist BORDER dennoch allemal.

  • An Evening with Beverly Luff Linn

    An Evening with Beverly Luff Linn

    ★★★½

    /slash Filmfestival 2018 - Die Siebente:


    Es gibt Filme von denem man nicht geglaubt hätte, es gäbe sie 2018 noch. Screwball-Komödien zum Beispiel. Könnt ihr euch Aubrey Plaza und Craig Robinson als Paar vorstellen? Oder Aubrey Plaza und Jemaine Clement? Oder Craig Robinson und Matt Berry? Und Emile Hirsch krebst auch noch irgendwo rum. Könnte kompliziert werden und für den ein oder anderen Beteiligten möglicherweise ein wenig unglücklich enden.

    Spaßig ist es dennoch. Grunzende Poeten, verpeilte Ehemänner, leichtgläubige Exekutoren -…

  • Luz

    Luz

    ★★½

    /slash Filmfestival 2018 - Die Sechste:


    Jaaaaa... puh...... Naja.. Ein Langfilmdebut mit entsprechenden Problemen. Der Griff zur 16mm Rolle ist nett, fühlt sich aber gleichzeitig auch sehr angestrengt an. Eigentlich wie so ziemlich alles hier. Gefühlt schreit einem jeder Shot "Kuckuck, ich bin klug und kann Lynch zitieren!" zu. Halb so wild, da es unter die Langfilmdebutfilmleiden fällt.
    Dennoch sollte man sich den Namen des Regisseurs im Hinterstübchen behalten. Mit ein bisschen mehr gesammelter Erfahrung wird auch Sicherheit in die…

  • Friendly Beast

    Friendly Beast

    ★★★★

    /slash Filmfestival 2018 - Die Fünfte:


    Die Gastronomie ist hässlich. Die Arbeitszeiten sind der Horror, man wird schlecht bezahlt, von den Gästen angepöbelt und hofft ständig auf Besserung und gute Bewertungen von RestaurantkritikerInnen. Wenn dann noch zwei Halbstarke mit Schusswaffen herumfuchteln, die Gäste belästigen und dir dein hart verdientes Geld abknöpfen wollen, darf es nicht wundern, sollte mal die Hutschnur platzen.

    Kammerspiele leben von den Dialogen heißt es. Sind diese nicht auf höchstem Niveau, stellt sich aufgrund der begrenzten Schauwerte…

  • Office

    Office

    ★★★½

    /slash Filmfestival 2018 - Die Vierte:


    Ich bin nicht unbedingt der größte Johnnie To Kenner und wusste daher auch nicht wirklich was mich erwarten würde. Nun, jedenfalls kein kapitalismuskritisches Musical, soviel ist klar..

    Zwei junge, aufstrebende Menschen beginnen ihre Karriere in einer der größten Investmentfirmen Asiens. Lee Xiang (Lee wegen Ang Lee, Xiang wegen Traum) zeichnet sich dabei als wahrer Senkrechtstrater raus, wohingegen Kat als Tochter des CEOs vorerst unantastbar scheint. Als Harvard Absolventin hat sie allerdings auch ein bisschen…

  • Anna and the Apocalypse

    Anna and the Apocalypse

    ★★★★

    /slash Filmfestival 2018 - Die Dritte:


    Ho ho ho, Merry Zombieapocalyptic-Musical-Comedy-Christmas!

    Von poppigen Songs begleitet, wird sich elegant tänzelnd durch eine Horde an Untoten gekämpft, bis der Weihnachtsstern herunterkracht. Klingt Spaßig? Ist es auch! Zwischenzeitlich hat man das Gefühl, Simon Pegg hätte ein paar Gags die es nicht in SHAUN OF THE DEAD geschafft haben, aus seinem Papierkorb gefischt und Alan McDonald überlassen.

    Sollte dieser Film im Zuge eines Festivals auch bei euch laufen, rate ich dazu sich eine Karte zu sichern, im Vorfeld ein paar Schlückchen Glühwein zu genemigen und euren hässlichsten Weihnachtspulli aus den Schrank zu kramen.