RSS feed for RefnScorTino
  • Marriage Story

    Marriage Story

    ★★★★

    Nicht nicht so schlimm wie angenommen, denn tatsächlich hat Marriage Story auch viel Humor. Den kann man mögen oder nicht.Adam Driver und Scar J - eine Wucht. Oscar Nominierung sicher, Sieg wäre verdient, trotz einem Joker und De Niro und Pacino in The Irishmen. 
    Aber auch ein Punkt: Der Film ist ein typischer Noah Baumbach. Heißt der hat keine allzu stringente Story, sondern konzentriert sich mehr auf vereinzelte Szenen, die dann aber umso stärker und emotionaler wirken. Aber eben auch…

  • Parasite

    Parasite

    ★★★★★

    Nein, ausnahmsweise sage ich euch nicht was in diesem Film passiert. Schaut keinen Trailer, lest euch keine Inhaltsangabe durch. Schaut euch nur dieses Poster an, verinnerlicht es... und nun lest euch diese Liebeserklärung durch:
    Die zwei Stichwörter dieses Films sind Stringenz und Kohärenz. Jede Szene hat einen Zweck und glaubt mir: Jeder Gegenstand, jedes Wort, jedes kleinste Detail wie bspw. das Flackern einer Lampe hat seine eigene Bedeutung. Nichts passiert "einfach so". Das Drehbuch ist von Anfang bis Ende ein…

  • Starship Troopers

    Starship Troopers

    ★★★★

    Der Inbegriff von den 90ern auf Koks. Immer wieder ein Fest.

  • Once Upon a Time… in Hollywood

    Once Upon a Time… in Hollywood

    ★★★★½

    Eine Liebeserklärung seitens Quentin Tarantino an die wohl verrückteste, aber vielleicht auch einfachste Zeit in Hollywood. Wir begleiten Rick Dalton, der mittlerweile eingestehen muss, dass seine Schauspiel Karriere langsam dem Ende nähert. Er spielt nicht mehr den Helden, sondern den alten Schurken. Wenn man wie Al Pacino Hollywood in- und auswendig kennt, dann weiß man dass dies der Anfang vom Ende ist.

    Einer der quasi immun gegen diese negativen Vibes ist, ist Cliff Booth, gespielt von Brad Pitt. Eigentlich der…

  • Long Shot

    Long Shot

    ★★★★½

    Die nahezu perfekte Romcom. Ende aus.

  • Apocalypse Now

    Apocalypse Now

    ★★★★★

    Das ist er. Der Cut, den ich immer haben wollte. Der Theater Cut war zu kurz, der Redux Cut zu lang. Dieser ist PERFEKT. Die ersten zwei Stunden sind das bombastischste, epischste Werk eines Filmemachers, dass diese Welt vermutlich je gesehen hat. Wenn ein Film es schafft, die Tücken und Verrücktheiten des Vietnamkriegs in 3 Stunden zusammenzufassen, ja dann ist es dieser Film und dieser Cut. Das letzte Drittel ist wie ein Drogen-Horrortrip. Man will nicht, aber doch zieht einem…

  • The Lion King

    The Lion King

    ★★★

    Ich gebe zu, Anfangs war ich geblendet. Von jedem Shot der Savanne, in der ich jedes Mal hinterfragt habe, ob das wirklich komplett CGI ist oder ob doch irgendwie, irgendwo getrickst wurde. Ich war geblendet von dem zugegeben krass guten Cast, indem jeder seiner Figur unglaublich viel Leben verleiht, gerade John Oliver und Donald Glover müssen da erwähnt werden. Aber nach wenigen Stunden verfliegt dieser Schein des guten Films. Das Remake ist auch wirklich ein Remake. Die prägendsten und besten…

  • Reservoir Dogs

    Reservoir Dogs

    ★★★★

    Lasset die Vorbereitungen für den Tarantino-Podcast beginnen...

  • Child's Play

    Child's Play

    ★★★

    Chucky meets Stranger Things meets Generation Z. Gute Umwandlung der Mörderpuppe ins heutige Zeitalter, mit der nötigen Portion Trash, Gore und schlechten Wortwitzen. Und Mark Hamill ist auch einfach mal wieder ne Bank als Stimme von Chucky.

  • Shaft

    Shaft

    ★★★

    Überdreht und dumm bis zum letzten Moment, aber dafür auch echt gute Unterhaltung. Nicht jeder Film muss das größte Niveau besitzen.

  • Godzilla: King of the Monsters

    Godzilla: King of the Monsters

    ★★★★

    Die Charaktere sind alles andere als perfekt, ebenso die Dialoge. Aber gerade bei Ken Watanabes Charakter merkt man noch den guten, alten Godzilla B-Movie Charme. Godzilla: King of the Monsters verbeugt sich mehrfach vor den Originalen. Der Look der Monster ist modern, aber trotzdem Retro angelehnt, fast denkt man dass ein hundert Meter großer Mann Godzilla gespielt haben muss. Die Fights krachen, ballern und erschöpfen. Wie Godzilla ermüdet man, aber fightet immer weiter. Ich verzeihe dem Film viel, aber ich lebe auch für die großen Momente. Ein großes Verbeugen vor dem Franchise, einerseits vom Film, andererseits von mir.

    Long Live The King.

  • Avengers: Endgame

    Avengers: Endgame

    ★★★★★

    Avengers: Endgame ist das, worauf jeder Marvel Fan seit 11 Jahren wartet. Alle Filme, die größtenteils oft Mittelmaß waren haben das Gerüst, das Geschenk aufgebaut und Endgame ist die Schleife, die das Geschenk erst perfekt macht. Reflektiv, voller Herz und der nötige Abschluss einer ewigen Saga, in der nicht nur die Helden gewachsen sind und eine Familie aufgebaut haben, zu der ich mich als Zuschauer auch hinzuzähle. Ich hab geschmunzelt, gelacht, geschwitzt, ich hab geweint. Der Film hat einige wenige Macken und Schwächen aber verdammt noch eins, lasst mich diesem Film ein spezielles Plätzchen in meinem Herzen geben. Avengers assemble in my heart.