Ford v Ferrari ★★★★

Ein Rennfilm bei dem die Menschen im Vordergrund stehen und nicht die Autos. Es wechselt sich ab zwischen Spannung und Drama, bleibt dabei aber immer nah an den beiden Hauptfiguren und versucht nicht, die Aufmerksamkeit auf was anderes zu lenken. Das finale Rennen ist leider etwas ereignislos und ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht, aber Biografien sind eben keine Filmgeschichten, sondern das wahre Leben.