RSS feed for SeeSaw

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Nocturama

    Nocturama

    ★★★★½

    Während auf dem Bildschirm Menschen in langen Einstellungen stumm durch U-Bahn-Tunnel, die Pariser Innenstadt oder durch ein leeres Einkaufszentrum laufen, sitze ich total angespannt vor dem Fernseher und habe das Bedürfnis mir die Nägel von den Fingern zu kauen. 

    Nocturama erzeugt eine Spannung und einen Sog, der ich mich nicht entziehen konnte. Und das obwohl in den meisten Szenen nicht viel passiert. Doch Bertrand Bonello schafft es die Anspannung immer weiter zu steigern, was vor allem an der unglaublich guten…

  • The Butcher Boy

    The Butcher Boy

    ★★★★

    The Butcher Boy ist ein oftmals lauter und hyperaktiver Film, indem wir einem aufgeweckten und fantasievollen Jungen beim Abstieg in den Wahnsinn zusehen. Trotz dieser dunklen Thematik bleibt der Film leichtherzig und bietet viele Momente zum Schmunzeln. Neil Jordan gelingt es dabei eine gute Balance zu halten, sodass die Figuren nicht zu bloßen Karikaturen verkommen und findet auch für das Thema Mental Health eine differenzierte Darstellung. 
    Schade das dieses Kleinod fast völlig vergessen ist.

Popular reviews

More
  • Deadpool 2

    Deadpool 2

    ★★½

    Deadpool 2 ist zu einer Folge Big Bang Theory verkommen! Einfach ein paar Nerd-Referenzen an die Wand werfen und schauen was kleben bleibt. „Martha“ hihi... „Robocop“ hoho... „Thanos“ haha... Das ist doch kein Humor! 
    Doch dann gibt es hin und wieder die großartigen Momente, wie die Einführung & erste Mission der X-Force, eine Liebesgeschichte die mir trotz dieses unausgegoren Films nahe geht und mit Zazie Beetz und Julian Dennison zwei neue Darsteller denen ich gerne zuschaue. Für einen zufriedenstellenden Kinobesuch leider zu wenig.

  • House

    House

    ★★★½

    Kaum ein Film spielt so mit den verschiedenen Möglichkeiten des Mediums wie Hausu von Obayashi. Er überwältigt den Zuschauer mit seinen verschiedenen Überblendungen und teils absurden Kamera- und Schnitttechniken. In der einen Szene ist er plötzlich ein Musical, in der nächsten mehr Animation als Spielfilm, bevor der Horror auf bizarrste Weise die Überhand gewinnt.

    Alles ist over the top und widerspricht so oft unseren Sehgewohnheiten, dass Hausu mehr wie ein Fiebertraum wirkt. Viele der bizarren Szenen verblassten dabei leider genauso…