A Sun-Tribe Myth from the Bakumatsu Era ★★★★½

A Sun-Tribe Myth from the Bakumatsu Era war ein großartiger Auftakt in den Japanuary. Ein Film in dem so viel drinsteckt, dass es unmöglich ist alles beim ersten Schauen zu erfassen.

Bakumatsu Taiyō-Den spielt in einem tokioter Rotlichtviertel und beschreibt das Leben in einem Brothel zum Ende des Shōgunats im 19. Jahrhundert. Der Film erzählt dann die verzweigten Geschichten der Mitarbeiter und Besucher. Da sind die Samurai, die sich im Brothel vor den Behörden verstecken und einen Anschlag planen. Wir sehen aber auch das junge Mädchen, dass von ihrem Vater aus Geldnot an das Brothel verkauft wurde. Oder die zentrale Figur Saheiji einen "Grifter", der seine eigenen Schulden im Brothel abarbeiten muss, es aber versteht sich geschickt immer eigene Vorteile zu verschaffen.

Obwohl viele ernste Themen angesprochen werden - in einer Episode geht es beispielsweise um den gern romantisierten Love-Suicide - bleibt der Film leichtfüßig und obwohl kulturell bedingt einiges an Humor verloren geht war der Film durchaus lustig.

Bakumatsu Taiyō-Den ist außerdem super inszeniert, gut gespielt und sieht toll aus. Ich war für knapp zwei Stunden in einer faszinierenden Welt gefangen.

PS: Yûjirô Ishihara ist hot af in diesem Film!

Nr. 1 #Japanuary

SeeSaw liked these reviews