Teen Wolf ★★★★

Strukturell und dramaturgisch fast eine 1:1-Spiegelung von BACK TO THE FUTURE - die Konflikte sind mehr oder weniger dieselben, die Figuren und ihre Funktionen im Drehbuch auch (bishin zum Schulrektor), nur der Synthie-Score von Miles Goodman geht in eine völlig andere Richtung als der traditionelle Ansatz von Silvestri. Das Werwolf-Motiv ist eigentlich völlig unwichtig für den Film, es könnte auch die Freundschaft zu einem verrückten Wissenschaftler und eine Zeitmaschine sein, die den Protagonisten urplötzlich aus dem Normalo-Dasein herausreißen - dennoch, oder gerade wegen der Offensichtlichkeit dieser Coming-of-Age-Allegorie, hat mir der Film enormen Spaß bereitet.