The Purge: Election Year ★★★½

„The Purge: Election Year“ ist im Endeffekt nichts anderes als eine Kopie des zweiten Teils. Wer „Anarchy“ gesehen hat, weiß schon recht genau, was ihn erwartet. Das ist auf der einen Seite natürlich schon ziemlich schade, denn etwas mehr Überraschungen hätten dem Film schon gut getan. Auf der anderen Seite sorgt es aber auch dafür, dass man sich ohne große Probleme an den dritten Teil der Reihe heranwagen kann, wenn man den zweiten ebenfalls mochte. Die Trademarks sind grundsätzlich die Gleichen und mit Frank Grillo und Edwin Hodge bekommt man zudem zwei bekannte Gesichter präsentiert, auch wenn die Figuren sich teilweise deutlich weiterentwickelt haben (immerhin was).

Die komplette Review: stuffed-shelves.de/the-purge-election-year/