Cube ★★★★★

Gerade eben zum geschätzt 735. mal gesehen... :D
In letzter Zeit habe ich häufiger den Satz gelesen und gehört: "Ohne abc gäbe es Film xyz nicht."

Hier eine kleine Auswahl an Filmen, die es ohne Cube nicht gäbe:

Hypercube (hat produktionsseitig mit "Cube" nix am Hut)
Cube Zero (hat produktionsseitig mit "Cube" nix am Hut)
Experiment Killing Room
No Exit
The Logic Room
Incite Mill
Exam
Devil
Black Out
Hunger
Truth or Dare
Would You Rather
The Belko Experiment
Das Experiment
The Devide
House of 9

Die sind mir jetzt nach ca. zweiminütigem Brainstorming eingefallen und wahrscheinlich könnte ich bei genauerer Überlegung noch 20 weitere nennen und mindestens 50 sind sicher noch zu nennen.
Cube hat nicht weniger geschafft, als ein neues kleines (und namenloses) Sub-Genre zu begründen. Es gab vor Cube schon Fahrstuhlfilme, die durchaus Aspekte vorzuweisen hatten, die auch Cube so großartig machen (z.B. "Abwärts"), doch hat Vincenzo Natali hier ganz klar Next-Level-Shit abgeliefert, der so tief eingeschlagen hat, dass Cube bis heute ungemeine Strahlkraft und Inspirationswirkung hat. Im Gegensatz zu anderen kleinen süßen Nischen-Sub-Genres referenzieren und inspirieren sich die Cube-like-Filme nur selten gegenseitig, sondern strahlen allesamt von ihrer wunderschönen Übermutter "Cube" ab.
Mit einem Budget im Gegenwert zum Inhalt einer Gulaschkanone hat Natali hier einen meisterhaften Genremeilenstein gesetzt. :)

Natali ist für mich ohnehin einer der unterschätztesten Genre-Regisseure. Selbst die "schwächeren" seiner leider nur fünf (Lang-)Filme finde ich stark. :)

Cube: Masterpiece
Cypher: großartig
Nothing: stark
Splice: großartig
Haunter: stark

Ich freue mich auf Neuromancer, der 2019 kommt. :)

Ich mache und verkaufe Seife liked this review