tinkengil

tinkengil

Pro

Tracking every movie since January 2017.

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • GoldenEye

    GoldenEye

    ★★★

    Unangenehm sexistischer Bond. Brosnans Erstaufteitt hatte ich irgendwie besser in Erinnerung. Toll natürlich der Titelsong von Tina Turner, Sean Bean als 006, und dass der Film als Grundlage für eines der wichtigsten Videospiele der Geschichte herhalten durfte.

  • Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

    Indiana Jones and the Kingdom of the Crystal Skull

    ★★½

    Tatsächlich hatte ich den Film sogar besser in Erinnerung. Das Alien-Thema finde ich toll (als Idee) und passend für Indiana Jones. Die Kühlschrankszene mag ich auch - Indy ist zuvor schon mit nem Schlauchboot aus nem Flugzeug abgesprungen, so why not?
    Nein, schlimmer fand ich beim Rewatch das sauschlecht gealterte CGI und den irgendwie zusammengeflickten Plot. Insgesamt aber noch ok und nicht die Vollkatastrophe, die einige in den Film sehen.

Popular reviews

More
  • The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

    The Lord of the Rings: The Fellowship of the Ring

    ★★★★★

    Die Herr der Ringe-Filmtrilogie ist für mich, insbesondere was den ersten Teil angeht, ein schier perfektes Meisterwerk. Ich erinnere mich noch zu gut, wie ich im Sommerurlaub 2001 die Bücher ausgeliehen und verschlungen habe, um rechtzeitig zum Kinostart im Dezember "gerüstet" zu sein. Wie ich dann im Laufe des Jahres 2002 meinen ersten DVD-Player kaufte und natürlich diese DVD eine der ersten war, die ich mir kaufte. Wie im Filmforum von AreaDVD jeder einzelne Shot des Trailers zum zweiten Teil…

  • Black Swan

    Black Swan

    ★★★★

    Horror... ist wohl das erste, was mir nach diesem Film in den Sinn kommt. Und ich hatte mich schon gewundert, warum ein 16er-Rating auf dem Cover prangt. Black Swan ist intensiv, und lässt selbst die scheinbar leichten Tanzstunden durch ein wahnsinniges audiovisuelles Zusammenspiel enorm schwer wirken - bis hin zu Ninas Psychose, die fließend eingearbeitet wirkt. Und was für eine Performance von Natalie Portman!