The Sound of Fury

The Sound of Fury ★★★★½

Im Arsenal als Eröffnungsfilm der Blacklist-Reihe diesen September gesehen. Ein rechtschaffendter Vater und Ehemann findet keine Arbeit und in seiner Verzweiflung läuft er einem Homme Fatal auf den Keim und lässt sich auf Raubüberfälle ein. Sein Gewissen plagt ihn, aber das schnell erlangte Geld braucht er nötig für seine Familie. Parallel bauscht ein smarter Journalist in der örtlichen Zeitung die Überfälle emotional auf. Als die beiden Kriminellen auffliegen, vorverurteilt der Journalist die Männer und emotionalisiert so einen Lynchmob die das Polizeigebäude stürmen und in Selbstjustiz handeln. Kritik an der demagogischen Bericherstattung wird mit Blick auf die Auflage der Zeitung weggewischt. Der Kapitalismus siegt über soziale Verantwortung und Ethik.

Block or Report