Star Wars: Episode II - Attack of the Clones ★★

House of Cards meets Traumschiff

Der Film ist in vielen Teilen leider genauso schlecht, für wie ihn die meisten Leute halten. Alles, was mit Obi Wan zu tun hat, ist zwar sehr spannend und unterhaltsam, aber es wird kontrastiert mit der schlechtesten Romanze, die je geschrieben, gedreht und versendet wurde. Dass Padmé nach drei dämlichen Pubertätssprüchen Anikin zu Füßen liegt, ist eine Frechheit. Denkt George Lucas so funktioniert Flirten, oder kann er keine Dialoge drüber schreiben? Ich wünsche ihm persönlich letzteres.
Ich habe das Gefühl Hayden Christiansen hat die Rolle genau so gespielt, wie es von ihm verlangt wurde. Ihm würde ich hier die wenigsten Vorwürfe machen.
Das Finale des Films ist nochmal ein Highlight, weil es vor allem Fun & Games sind. Yodas Auftritt hebt die Stimmung beträchtlich, doch auch hier bleiben sie hinter Duel of the Fates zurück, was wahrscheinlich daran liegt, dass Christopher Lee keine Saltos rückwärts kann, es sei ihm verziehen.
Bin so froh, dass es The Clone Wars gibt, die die guten Aspekte des Films (Politik, Action, Intrige und Obi-Wan) übernehmen, und die Ani-Padmé Romanze auf ein Minimum herunterfahren. Attack of the Clones ist der schlechteste Star Wars Film.

Christopher liked this review