RSS feed for veitv

Favorite films

Recent activity

All

Recent reviews

More
  • Uncut Gems

    Uncut Gems

    ★★★★

    Über zwei volle Stunden gibt es kaum einmal einen Moment zum Durchatmen. Als würde einen jemand kontinuierlich mit einer Adrenalinspritze bearbeiten. Man wird gejagt durch eine Charakterstudie, die von Tiefpunkt zu Tiefpunkt springt, sich immer wieder überschlägt und letztlich zum einzig logischen Schluss kommt. Es ist die große Show von Adam Sandler, der wirklich eine monumentale Rolle abliefert, die wohl dennoch immer im Schatten seines verwaschenen Comedian-Status bleiben wird. Sandler zieht hier wirklich alle Register, die ich ihm nie zugetraut…

  • The Empire Strikes Back

    The Empire Strikes Back

    ★★★★

    Vor allem in Anbetracht der neuen Trilogie wird deutlich, wie wichtig ein starkes Sequel als Mittelteil der Sternensaga war, das die Brücke zwischen A New Hope und dem Finale in Return of the Jedi schlagen sollte. Die heutige Episode 5 baut die Geschichte des Vorgängers aus, mischt die Karten neu und bereitet alles Nötige vor für den folgenden Schlussspurt im Krieg der Sterne. Die Schlacht von Hoth ist für die damaligen Möglichkeiten in diesem Maßstab überragend und die Sequenz in der…

Popular reviews

More
  • The Collini Case

    The Collini Case

    ★★★★

    „Ist das Gerechtigkeit, Herr Staatsanwalt?“

    Auch wenn ich am deutschen Kino oft kein gutes Haar lasse, Justizthriller können wir! Hat mich über Strecken etwas an „Der Staat gegen Fritz Bauer“ erinnert, der mir vor einigen Jahren schon gut gefallen hat. 
    Der Cast ist top. Elyas M‘barek hatte ich abseits einer Komödie zuletzt in „Die Welle“ gesehen, macht in ungewohnt ernster Rolle aber eine wirklich tolle Figur. Dazu Franc Nero, der nicht viele Worte braucht, um sich als geheimnisvoller Killer interessant…

  • Once Upon a Time in the West

    Once Upon a Time in the West

    ★★★★

    In Sergio Leones legendärem Western ist die Filmmusik nicht einfach nur Soundtrack, sie ist der Protagonist - und Ennio Morricone spielt ihn mit größter Hingabe. Die Story wirkt auf die knapp drei Stunden Laufzeit zwar schon etwas gestreckt und die Charaktere glänzen eher durch Mysteriösität anstatt mit tollen Konzepten, aber: Geschenkt! Denn es ist dieses einmalige Zusammenspiel von sagenhaften Wild-West-Aufnahmen und unverkennbarer musikalischer Untermalung, dass den Charme eines romantisierten amerikanischen Westens einfängt, in dem langsam die Revolverhelden den Eisenbahngesellschaftlern weichen. Ein Ticket für eine Reise in eine andere Zeit, die nach ein paar wenigen Stunden mit den Credits endet.