Batman & Robin ★★

5. Film unseres "Batman" Marathons.

Hat man nach dem Vorgänger noch nicht genug gehabt, setzt Joel Schumacher in BATMAN & ROBIN noch einen drauf - mit Batnippeln, Batpobacken und Batbrüsten. Natürlich alles brav jugendfrei. Dazu einen unangenehm notgeilen Robin und ein Frauenbild, das ganz merkwürdig zwischen bemüht modern und eklig altherrenhaft schwankt. Immerhin sehen die immer noch knallbunten Sets besser aus und Uma Thurman und Arnold Schwarzenegger unterhalten in ihren Rollen, auch wenn sämtliche Charaktere in diesem Film endgültig zu Karikaturen verkommen. Sogut wie immer wenn Mr. Freeze den Mund aufmacht, lässt er ein Wortspiel mit Schnee, Eis oder Kälte los. Das so durchzuziehen nötigte mir fast schon Respekt ab. Ich denke sowieso, dass der Film vieles absichtlich auf die Spitze treibt. Er hat die Ernsthaftigkeit komplett aufgegeben und suhlt sich im Trash, weswegen ich ihn sogar etwas besser einstufen würde als BATMAN FOREVER. Immerhin ist er konsequent. Aber so vieles war mir einfach zu dämlich... Und warum Batman Robin immer noch bei sich wohnen lässt, und dann auch noch dieses neue Mädel aufnimmt, dass weiß er wahrscheinlich auch nur selber.