Catch Me If You Can ★★★½

Wenn ich erkältet bin, bekomme ich Gelüste nach seltsamen Filmen, in etwa so, wie wenn Schwangere auf einmal diese ganz bestimmte Sorte Gurken in sich reinschaufeln. Das ist natürlich ein Klischee, aber ein besserer Vergleich ist mir gerade nicht eingefallen. Oft lege ich dann Kinderfilme ein. Heile Welt und ein bisschen Kitsch, hauptsache was leicht Verdauliches mit Happy End. Gerne auch aus den 80ern und 90ern für den persönlichen Nostalgiebonus. Letztes mal war mir nach Disney-Zeichentrickfilmen, und als ich heute jämmerlich röchelnd und rotzend auf der Couch lag, dachte ich auf einmal: Tom Hanks! Tom Hanks steht bei mir trotz diverser ernster Rollen bis in alle Ewigkeit für eine spezielle Art der lockeren Hollywood-Unterhaltung. Wenn Tom Hanks da ist, ist die Welt in Ordnung. Keine Ahnung wo das herkommt... vielleicht weil ich ihn damals noch in Komödien kennengelernt habe. Also durchsuchte ich Amazon Prime nach Tom Hanks Filmen, zog gedanklich Lose zwischen Terminal und Catch me - und dieser wurde es dann.

Soviel zur Vorgeschichte. Interessiert wahrscheinlich niemanden, aber ich finde es erwähnenswert, dass ich einen bestimmten Erkältungs-Filmgeschmack habe. Und CATCH ME IF YOU CAN war tatsächlich genau das richtige. Gute Schauspieler in einer spannenden, aber nicht zu komplizierten Geschichte, lustig und sogar irgendwie herzerwärmenden. Über Betrug, Familie und irgendwie auch Freundschaft. Dass das ganze sogar auf wahren Ereignissen beruht, rundet es ab. Klar, der Hollywood-Anstrich ist hier nicht zu übersehen, aber es soll halt in erster Linie nette Unterhaltung sein. Das schafft der Film. Wirklich herausragend war er für mich nicht, aber genau das, was ich erwartet hatte. Fast 4 Sternchen.