Crimson Peak ★★★½

Würde man mich fragen, in welchem Haus einer prominenten Person ich gerne leben würde, wäre es Guillermo del Toros Bleak House. Und genau diese kreative Detailverliebtheit finde ich auch bei seinen Filmen faszinierend. Es fällt mir schwer, mich daran satt zu sehen. Man kann ihm sicherlich einen Hang zum leicht übertriebenen Kitsch vorwerfen, aber wo wenn nicht im Film sollen wir den sonst ausleben? CRIMSON PEAK zum Beispiel ist ein prachtvoll ausgestattetes Gothic Märchen, in dem Geister zwar eigentlich nur eine Nebenrolle spielen, aber man zweifelt keine Sekunde daran, dass sie in dieser Welt hinter jeder Ecke lauern. Und alleine für diese perfekt eingefangene Atmosphäre lohnt es sich, den Film gesehen zu haben. Was die Handlung angeht, war ich zuerst nicht ganz überzeugt, aber die Inszenierung tröstet über ein paar Hänger hinweg.

Nur... warum ausgerechnet Schmetterlinge? Der Abspann hat mich zum Beispiel ganz schön fertig gemacht, obwohl meine Schmetterlings-Phobie nach der Therapie deutlich besser geworden ist. Vor einigen Jahren hätte ich mir das nicht ansehen können.

Report this review