Europa Report ★★★

Vorweg: Es kann gut sein, dass ich beim zweiten Ansehen weniger Sterne vergeben würde, weil ich mich langweile. Aber was ich hier bewerte, ist mein Erlebnis im Kino, und mit dem war ich sehr zufrieden. Also wähle ich einfach mal 3 Sterne, das wird schon passen :).

Europa Report erzählt vom ersten bemannten Flug zum Jupitermond Europa und sieht aus wie eine Dokumentation. Das mag auf manche sicher trocken wirken, aber ich fand gerade diesen realistischen Ansatz sehr faszinierend. Ein kleines Faible für die echte Raumfahrt sollte man für diesen Film schon mitbringen. Neben den Aufnahmen der Kameras aus dem Raumschiff sehen wir einige eingestreute Interviewsequenzen und Nachrichtenschnipsel. Das ergibt eine faszinierende Mischung, in die es Spaß macht einzutauchen. Das wahrscheinlich eher geringe Budget fällt nie unangenehm auf.

Die Geschichte entwickelt sich allerdings relativ langsam und man sollte besser nicht zu viel Action oder Horror erwarten. Aber wenn es dann zur Sache geht, wird es richtig spannend. Und mal ehrlich - so ein gesamter Flug an sich ist doch schon ein Abenteuer.

Schon mehrmals habe ich gelesen, dass Leute mit dem Ende unzufrieden waren und es unpassend fanden. Dem möchte ich widersprechen, denn von Anfang an entwickelt sich doch alles darauf hin und deshalb kam es mir sehr konsequent vor. Okay, vielleicht war es nicht überraschend... aber unpassend auf keinen Fall.
Etwas Sorgen mache ich mir wie gesagt nur, ob der Film wegen seines ruhigen Aufbaus beim zweiten Ansehen nicht langweilen wird. Aber fürs erste freue ich mich, einen interessant zusammengestrickten, realistischen Sci-Fi Film gesehen zu haben.