Frequency ★★★½

Ein Rewatch, weil ich mal wieder Lust auf den Film hatte und vieles vergessen hatte. In FREQUENCY geht es darum, dass ein Polizist 1999 per Amateurfunk mit seinem längst verstorbenen Vater aus dem Jahr 1969 Kontakt aufnimmt. Nicht als Geistergeschichte, sondern das Ganze fühlt sich eher wie eine Variante von BUTTERFLY EFFECT an. Es wird früh etabliert, dass der Sohn durch die Gespräche mit seinem Vater die Vergangenheit beeinflussen kann. Aber als er beschließt, dessen Unfalltod zu verhindern, führt dies zu einer Kette unschöner Ereignisse...

FREQUENCY hat eine spannende Grundidee zu bieten und holt daraus auch einiges raus. Die Verknüpfung mit dem Crime-Thriller kommt erst langsam ins Rollen, funktioniert aber gut. Hin und wieder war mir das alles aber doch zu kalkuliert hollywoodmäßig emotional und kitschig. Wenn man in der richtigen Stimmung ist, ist das okay, aber im direkten Vergleich ziehe ich dann doch andere Zeitreisefilme vor, weil man solche heimeligen Familiengeschichten schon zu oft gesehen hat. Trotzdem ein netter Film,.