John Wick ★★★★

There is no review for this diary entry. Add a review?

- - - Teil von BOBOS FILMBOX 01/2016 – Tier Edition - - -

Armer Aaron. Als der Welpe im Film auftauchte, starrte er ganz gebannt auf den Fernseher. Aber dass dem Kleinen nur ein so kurzer Auftritt vergönnt war, konnte ja niemand ahnen (zumindest niemand, der wie unser Hundemitbewohner nicht lesen kann, denn alle anderen kennen den Aufhänger von "John Wick" sicher längst). Um so aufgewühlter schien Aaron bei der Sterbeszene zu sein. Dann legte er sich grummelnd hin und ignorierte den Rest des Films dösenderweise. Ohne Welpe war es uninteressant.

Schade für ihn, denn Aaron verpasste dadurch einen sehr gelungenen Actionstreifen. Ein Rachefeldzug alleine klingt vielleicht erst mal wenig einfallsreich, aber mir hat die durchorganisierte Auftragskiller-Welt gefallen, in der die Geschichte spielt. Hier haben es nicht nur alle mit Waffen und Fäusten ziemlich drauf, sondern sie haben bestimmte Spielregeln, coole Helfershelfer und sogar eigene Hotels. Das hat was. Keanu Reeves macht sich auch gut in der Rolle. Außerdem haben mir der Mafiaboss und sein Sohn gefallen. Als Game of Thrones Fan fiel es mir nicht schwer, sofort die nötigen Antipathien aufzubauen.

Nur diese Vorschau am Anfang war wirklich überlüssig. Was für eine Überraschung, dass der Held irgendwann verwundet wird! Aber Schwamm drüber, der Rest hat dafür mehr als entschädigt. Schöne Action, interessantes Setting, coole Charaktere. Und über die Sache mit dem Hund sind wir inzwischen auch hinweg. Schnüff.

[den ganzen Text mit Svens Meinung gibt's unter dem Link oben]