Murder on the Orient Express ★★★

Schnurrbarttechnisch mag Kenneth Branaghs Neuverfilmung der Version aus den 70ern zwar überlegen sein, aber ich ziehe diese trotzdem vor. Das liegt vor allem an der Ermittlungsarbeit, die mich dort mehr überzeugt hat. Hier wirkte sie gehetzter, und dafür wollte man mit zusätzlichen Außenaufnahmen punkten. Die sahen mal schön bunt, mal nach billigstem CGI aus, aber wirklich nötig waren sie nicht für die Handlung. Vor allem nicht die unpassenden Actionszenen. Und das Staraufgebot ist zwar beachtlich, aber manchen hätte ich mehr Szenen gegönnt. Ja, irgendetwas hat mich insgesamt am Pacing gestört... es klingt seltsam (vor allem weil mir der Vorgänger etwas zu lang war), aber vielleicht hätte der Film besser Spannung aufbauen können, wenn man ihm zwischendurch etwas mehr Ruhe gegönnt hätte? Mal zieht er sich, mal frühstückt er Dinge viel zu schnell ab. Nette Unterhaltung für einen Abend war es trotzdem. Die Ausstattung und Schauspieler machen Spaß.