Sorceress ★★

Noch bevor Kutchek und Gore als muskelbepackte Barbarenzwillinge in DIE BARBAREN Haue verteilten, hielten in DIE MÄCHTE DES LICHTS zwei Frauen ihre blanken Brüste in die Kamera, um Zwerg-Gallier zu verwirren und ihren bösen Zauberervater zu bekämpfen. Denn einige Kampf-Moves haben die beiden, die wie eins sind, tatsächlich drauf. Dass zwei wie eins ist wird dermaßen oft wiederholt, dass mich das wahrscheinlich um mehrere Klassenstufen in meinen Mathematikkenntnissen zurück geworfen hat. Und auch in Sachen Biologie kommen Fragen auf, wenn die beiden Mädels mit 20 noch nicht gemerkt haben, dass sie gar nicht die Jungs sind, als die ihre Zieheltern sie ausgeben. Das sorgt dann auch für einige verschämte Sex Talk Szenen mit den diversen Fabelwesen, denen sie auf ihrer Reise begegnen.

Abgesehen von der Tatsache, dass hier zwei Frauen die Hauptrolle spielen, werden aber alle 80er Barbarenfilm-Klischees abgearbeitet: Zu Beginn wird ein Dorf nieder gebrannt, ein böser Zauberer möchte böse Magie zaubern, es gibt eine Zombiehöhle, bunt gemischte Anspielungen auf sämtliche antike Völker und freizügige Kostüme. Fairerweise ziehen auch die Männer blank, oder zumindest der eine, der sich anscheinend vertraglich hat zusichern lassen, dass man sein knackiges Hinterteil bitte in Großaufnahme zeigen möge. Daumen hoch auch für den Schauspieler, der offensichtlich mächtig Spaß damit hatte, den bösen Zauberer zu mimen. Und die aus anderen Filmen geklaute Musik sorgt für Ohrwürmer.

Apropos klauen... Es war ein kompletter Zufall, aber WIZARDS OF THE LOST KINGDOM, den wir am Tag davor geguckt hatten, enthielt mehrere Szenen aus diesem Film. So hat man damals Budget gespart.

Insgesamt ein Rundum-Sorglos-Paket der 80er Barbarigkeit, bei dem man zugreifen kann, wenn man zur Abwechslung Frauen nicht nur als Vergewaltigungsopfer sehen möchte. Nur weshalb der Film "Sorceress" heißt, hat sich mir auch nach dem Abspann nicht erschlossen... gab es überhaupt eine?