The Awakening ★★★★

Ein klassisch anmutender Geisterfilm, der in den 20er Jahren spielt und dessen Heldin Florence Cathcart eine sehr selbstbewusste, intelligente Frau ist. Sie wirkt für diese Zeit damit eine Spur ZU modern... aber ich mochte sie, und habe das deshalb eiskalt ignoriert ;). Toll gespielt von Rebecca Hall übrigens. Da merkt man erst mal, wie platt die Charaktere in vielen anderen Horrorfilmen sind.

Florence beweist mit wissenschaftlichen Methoden, dass Spukgeschichten Unsinn sind. Doch als sie zu einer angeblich von einem Geist heimgesuchten Schule gerufen wird, gerät sie ans Zweifeln, ob dort vielleicht doch übernatürliche Kräfte am Werk sind.
Das ungewöhnlich altmodische Setting hat mir sehr gefallen, denn schon alleine dadurch wird eine interessante Atmosphäre erzeugt. Dazu kommt das Rätselraten, ob es tatsächlich spukt oder es eine natürliche Erklärung für die gruseligen Vorfälle gibt. Allerdings handelt es sich hierbei um einen eher ruhigen Film, der seine Schockeffekte sparsam einsetzt. Wem das nichts ausmacht, der bekommt einen wirklich guten Geisterfilm geboten!