The Fox and the Hound ★★★

Inzwischen bin ich bei den Disneyfilmen der 80er angekommen, was man CAP UND CAPPER allerdings kaum anmerkt. Nicht nur, weil immer noch die klapprigen Oldtimer gefahren werden, sondern vor allem wegen den Parallelen zu klassischen Tierabenteuern wie BAMBI. Hier geht es um die komplizierte Freundschaft zwischen einem Jagdhund und einem Fuchs. Anders als bei BAMBI kommen allerdings nicht nur Tiere vor, sondern auch Menschen. Und irgendetwas fehlte mir... Über weite Strecken fand ich die Geschichte ein wenig öde. Zugegeben, bei BAMBI passiert nicht unbedingt mehr. Aber die Bilder waren nicht so bezaubernd und nicht alle Charaktere konnten mich überzeugen. Um Cap UND Capper geht es sowieso nur zwischendurch. Meistens sehen wir, wie die beiden alleine ihr Leben verbringen. Dazu gibt es einige Lieder, die ich auf Deutsch nicht wirklich gelungen fand, die im Original aber etwas besser funktionieren.

Im Grunde bekommt man alles geboten, was die typische Disneymischung ausmacht: Drollige Tiere vor hübsch gezeichneten Hintergründen, Musik, rührselige Szenen, ein dramtisches Finale und natürlich die Botschaft über Toleranz und Freundschaft. Trotzdem habe ich mich leider etwas gelangweilt und würde CAP UND CAPPER nur knappe 3 Sterne geben, weil es für mich deutlich bessere Disneyfilme gibt. Schlecht ist er aber keinesfalls, und ich bin froh, ihn endlich nachgeholt zu haben.