The Goonies ★★★½

There is no review for this diary entry. Add a review?

5. Film unseres Steven Spielberg Marathons.

MEINE MEINUNG ALS KIND:

Was für ein phantastisches Abenteuer! Ich habe Die Goonies geliebt, weil ich die Schatzsuche unheimlich spannend fand, mit den ganzen Fallen, dem versteckten Piratenschiff und den die Kinder verfolgenden Gangstern. Es war wie Indiana Jones in Klein, wodurch ich mir selber vorstellen konnte, dass ich im Garten oder beim Durchstreifen der Nachbarschaft solche Geheimnisse entdecken könnte. Einer dieser Filme, die ich mir immer wieder ansah, wenn er zufällig im Fernsehen lief. 5 Sterne!

MEINE MEINUNG HEUTE:

Okay, ich muss es leider zugeben... bei unserem Filmeabend, bei dem ich von fünf Leuten die einzige war, die THE GOONIES bereits kannte, merkte ich, dass er nicht gut gealtert ist. Ohne meinen persönlichen Nostalgie-Bonus schien der Reiz daran nicht wirklich rüberzukommen. Das Verhalten der Kinder rief ständiges Augenrollen hervor, insbesondere die Rolle des dummen Dicken und der kreischenden Mädchen, die nur an Jungs denken. Dieser Film reiht mehr altbackene Klischees aneinander, als eine eingestaubte TKKG Kassette. Das sehe ich ein. Und dennoch finde ich immer noch, dass er es schafft, sympathisch zu bleiben. Anders als zum Beispiel der furchtbare Die Wilden Kerle, den ich von Kindern eher fernhalten würde als meine Sammlung indizierter Horrorfilme. Die Goonies strahlen für mich etwas sehr Positives aus, und auch wenn das zu einem Großteil mit meinen Kindheitserinnerungen zusammenhängen mag, ist es doch schön, wenn einen ein Film so sehr begeistern und die Fantasie anregen konnte. Auch heute noch mag ich die abenteuerliche Geschichte sehr gerne. Über die Charaktere kann man streiten, aber der Indiana Jones Vibe ist für mich immer noch vorhanden und wurde perfekt für das damalige Publikum umgesetzt. Ein Herz für die Goonies.