The Hateful Eight ★★★½

Leider hat Tarantinos Kammerwestern mich beim zweiten Ansehen nicht mehr so sehr überzeugt wie im Kino. Teilweise ertappte ich mich dabei, wie ich leicht gelangweilt zur Uhr schielte. Natürlich sind die Dialoge gut... aber sind sie SO gut, dass sie über eine Laufzeit von 3 Stunden dafür entschädigen, dass die Handlung ansonsten nicht all zu viel hergibt? Man rätselt zwar mit, wer ein falsches Spiel spielt, aber dem Zuschauer wird dabei nichts zugetraut. Alles wird bis ins kleinste Detail erklärt, man hat keine Chance vorher etwas zu erraten und mein Mann fragte mich nach dem Film zu Recht, ob Tarantino uns für ein bisschen blöd hält. Ja, die Dialoge sind geschliffen, die eisige Landschaft in einschüchternden Bildern eingefangen und die Musik passt. Aber DJANGO UNCHAINED bietet von allem mehr - vor allem mehr ikonische Szenen, die im Gedächtnis bleiben und auch beim zweiten Ansehen noch begeistern. THE HATEFUL EIGHT hat mir bei dieser Zweitsichtung zwar immer noch gefallen, aber begeistert hat er mich nicht. Anscheinend liegt mir der ausufernde Tarantino mehr als der zurückhaltende. Vor allem wenn sich die Zurückhaltung nicht in der Laufzeit niederschlägt.