The Lion King 1½ ★★

Dass Disney beim dritten Teil auf eine Nacherzählung des Originals aus neuer Perspektive setzte, war eine überraschende Entscheidung. Aber warum auch nicht? Als THE LION KING 1 1/2 erschien, waren von Fans zusammengebastelte Filmparodien im Internet sehr beliebt, und der sich immer stärker ausbreitende Meta Humor war bestimmt mitverantwortlich für den Versuch, dies auf einen offiziellen Film zu übertragen.

Dabei werden Szenen aus THE LION KING so weitergesponnen, als hätten Timon und Pumbaa schon vor ihrem eigentlichen Auftauchen unbewusst Einfluss auf die Handlung genommen. Berühmte Ereignisse werden umgedeutet, so dass z.B. ein Furz dafür verantwortlich ist, dass sich die Tiere am Königsfelsen verneigen. Ja, das ist die Art von Humor... größtenteils bleibt das Niveau überschaubar. Das muss nicht schlecht sein. Die Whirlpoolszene hat mich tatsächlich erwischt. Aber leider war's das von meiner Seite aus so ziemlich mit Lachern. Es gibt ein paar Filmanspielungen, die selbst 2004 schon verstaubt waren ("Ich liebe xxx am Morgen"), und dabei frage ich mich außerdem, wer die Zielgruppe sein soll. Der Humor wirkt trotz solcher Ausnahmen insgesamt eher simpel gestrickt, so als würde man auf Kinder abzielen. Die zusätzliche Ebene, in der Timon und Pumbaa den Film wie bei MYSTERY SCIENCE THEATER 3000 in einem Kino kommentieren, zielt hingegen eher auf ältere Fans ab. Aber egal wie man es dreht, eins ist klar: Wer das Original nicht kennt, hat hier nichts verloren. Oder wer Timon und Pumbaa schon darin eher anstrangend als lustig fand.

Obwohl ich den ungewöhnlichen Ansatz zu schätzen weiß, war mir zu wenig an wirklich einfallsreichen Ideen dabei. Meistens beschränkt sich das Eingreifen von Timon und Pumbaa in die bekannte Handlung darauf, dass sie irgendwie stören und dadurch für Chaos sorgen. Da hätte man mehr draus machen können. Timons Vorgeschichte, die Animationen und Lieder reißen es auch nicht raus. Andere können mit dem Humor vielleicht mehr anfangen, aber mein Fall war es leider nicht... Schade um die nette Idee. Als kürzeres DVD-Extra hätte es für mich besser funktioniert.