The Loved Ones ★★★½

Der Abschlussball steht an und Lola hat ganz eigene Vorstellungen davon, wie sie an ein Date kommt. Sie und ihr Daddy entführen einen schnuckeligen Emo-Jungen, hämmern seine Füße am Boden fest und zwingen ihn dazu, für Lola bei ihrer Privatparty den Traumprinzen zu spielen. Ein fieser Film, der vor allem durch die überzeugend psychopathisch agierende Hauptdarstellerin Pluspunkte sammeln kann. Leider bietet die Story aber nicht genug Stoff für einen kompletten Film... das merkt man zum einen daran, dass eine total unwichtige Nebenhandlung dazu gesponnen wurde. Zum anderen daran, dass der Trailer eine Zusammenfassung des kompletten Films darstellt.