The Shape of Water ★★★★½

> Meine FFF White Nights 2018 Liste
> Mein Blogeintrag über die FFF White Nights 2018

Wenn sich "Die fabelhafte Welt der Amelie" in "Der Schrecken vom Amazonas" verliebt, könnte dabei etwas herauskommen, was in etwa diesem neuen Werk von Guillermo del Toro entspricht.

"The Shape of Water" ist nicht bloß wie von ihm zu erwarten war ein detailverliebter Augenschmaus geworden, sondern was mich vor allem begeistert hat, sind die Charaktere. Jeder von ihnen, selbst diejenigen, die in anderen Filmen nur seelenlose Sidekicks wären, wächst einem direkt ans Herz. Oder sie faszinieren zumindest, wie der so perfekt in die Zeit passende Antagonist. Dadurch funktioniert der Film auf emotionaler Ebene, man lacht und leidet mit. Der Humor sitzt übrigens auch erstaunlich gut, dafür, dass ich gar nicht damit gerechnet hätte, so oft zu lachen. Was nicht heißen soll, dass es nicht blutig wird. Eine solche gelungene Mischung aus Horror, Märchen, Spaß, Romantik und Dramatik hinzubekommen, ohne dass es sich an irgendeiner Stelle erzwungen oder unfreiwillig komisch anfühlt, muss herausfordernd sein. Und obwohl der Film lang wirkte, habe ich jede Minute genossen.

Große Empfehlung, die es direkt auf Platz 1 meiner Liste mit 2017er Filmen geschafft hat! Und jetzt will ich unbedingt meine Del Toro Sammlung vervollständigen...