The Wild Hunt ★★★½

Filme die sich um LARPs, also Live Action Role Playing, drehen, sind mir außer diesem nicht bekannt. Deshalb fand ich ihn vom Thema her sehr reizvoll. Tatsächlich wird die Atmosphäre schön eingefangen und man merkt, dass es dem Filmteam anscheinend richtig Spaß gemacht hat sich in diesem ungewöhnlichen Szenario auszutoben. Allerdings hat der Film leider Probleme damit, seine eigentliche Handlung (jemand tickt aus und es kommt zu realer Gewalt während des "Spiels") rechtzeitig in Fahrt kommen zu lassen. Das ist ziemlich schade, denn die ersten Hälfte über passiert nicht genug spannendes... Außerdem kann sich der Film nicht richtig zwischen Humor und Tragik entscheiden. Aber zum einmal ansehen hat er sich für mich schon allein wegen des gut umgesetzten Themas gelohnt. Und dass er nicht einfach nur die "im Wald ist ein irrer Killer" Masche durchzieht, rechne ich ihm hoch an. Gelungene Abwechslung für Genrefans.