Train to Busan ★★★★

Die zweite Sichtung (hier mein erstes Review) erfolgte auf Deutsch, und leider muss ich sagen, dass ich den O-Ton aus zwei Gründen vorziehe. Zum einen ist die Synchronisation - wie leider bei sehr vielen asiatischen Filmen - nicht besonders gut gelungen, und die Sprecher wirken oft unfreiwillig komisch. Overacting mag auch im Original vorkommen, fällt aber mit Untertiteln weniger auf. Der zweite Punkt, unter dem der Film in der synchronisierten Fassung etwas leidet, ist seine Kischtigkeit. Über klischeehafte Dialoge kann ich in geschriebener Form eher hinwegsehen, als wenn ich sie höre. Aber die Zombieaction finde ich nach wie vor hervorragend, und wenn man sich auf die etwas kitschigen Momente einlassen kann, stören sie ja auch nicht. Trotzdem am besten auf koreanisch mit Untertiteln ansehen.